Interessenvertretung des Verbandes

Unsere Aufgabe

Der VDB vertritt die Interessen seiner über 1.300 angeschlossenen Mitgliedsunternehmen. Wir verstehen uns als zentraler Ansprechpartner für Politik, Medien und Gesellschaft und beantworten alle Fragen zu unserer Branche, von den wirtschaftlichen/rechtlichen Rahmenbedingungen für Unternehmen, über die besonderen waffenrechtlichen Anforderungen bis zu Marktinformationen. Hierzu sammeln und koordinieren wir die Interessen unserer Mitgliedsunternehmen.

Unsere Mitglieder sind die Schnittstelle zwischen Herstellern, Großhändlern und Importeuren auf der einen Seite und den Endverbrauchern auf der anderen Seite. Mit über 10.000.000 Kundenkontakten pro Jahr im Waffenfachhandel führen unsere Mitglieder Produkte und beraten fachkundig Endverbraucher aus den Bereichen

  • Jagd
  • Schießsport
  • Sammler historisch wertvoller Waffen
  • Paintball
  • Airsoft
  • Reenactment
  • Freie Abwehrmittel
  • Outdoor & Angeln

Wir distanzieren uns ausdrücklich von der Bewegung der Reichsbürger und allen verfassungsfeindlichen Organisationen. Mitgliedsunternehmen des VDB handeln nicht mit Kriegswaffen, sondern sind behördlich zugelassene und überwachte zivile Waffenfachhändler und Waffenhersteller (Büchsenmachermeisterbetriebe oder industrielle Hersteller). Der VDB steht dafür, dass das Gewaltmonopol ausschließlich beim Staat liegt. Wir setzen uns daher für einen freiheitlichen Umgang mit Waffen zur Sicherung des Waffenfachhandels, unter der Berücksichtigung der allgemeinen Sicherheitsinteressen, ein.

Waffenrechtsnovelle 2019/2020

Hier finden Sie die Stellungnahme des VDB im Rahmen der Verbändeanhörung zum 3. WaffRÄndG