Begriff suchen:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z ›Alle

Absehen
Definition:
Bezeichnung der gestrichelten Zieleinrichtung in optischen Visieren.
Abzugsbügel
Definition:
Den Abzug umgebender und schützender Halbring aus Blech, Stahl, Holz oder Horn.
Abzugsstange
Definition:
eHebel, der die Bewegung des Züngels auf das Schlagstück überträgt.
Abzugsstop (Triggerstop)
Definition:
Verhindert das Durchfallen des Züngels nach der Schussauslösung.
Abzugswiderstand
Definition:
Muss zum Auslösen des Schusses überwunden werden. Bei Wettkämpfen wird oft ein Mindest-A. vorgeschrieben, der mit einer speziellen Vorrichtung (Hängegewicht o.ä.) kontrolliert wird.
ACP
Definition:
gAbkürzung für Automatic Colt Pistol, Namenszusatz bei Pistolenmunition .45.
Adapter
Definition:
patronenartiger Einsatz im Originalkaliber, mit dem schwächere Patronen verschossen werden können.
Anfangsgeschwindigkeit (v0)
Definition:
Die Geschwindigkeit des Geschosses beim Verlassen oder kurz nach der Mündung.
Aufschubmontage
Definition:
Schienenartige Befestigung für Zielfernrohre.
Ausgeschossener Lauf
Definition:
Abnutzungsschaden, der an unscharfen Feld-Zugkanten erkennbar ist.Visieren.
Ausreißer
Definition:
Ausreißer
Auswerfer
Definition:
Schleudert beim Öffnen der Waffe die Hülsen automatisch aus dem Patronenlager.
Auszieher
Definition:
Im Lauf oder am Verschlusskopf eingebaute Kralle, welche die Hülse aus dem Patronenlager zieht.
Automatische Sicherung
Definition:
Sicherungssystem, das bei jedem Öffnen der Kipplaufwaffe von Feuerbereit auf Sicher umspringt.
Automatische Waffen
Definition:
Für Dauer-/Serienfeuer gebaute oder umschaltbare Selbstlader.
Backe
Definition:
Für die Kopfauflage beim Anschlag vorgesehener Teil des Gewehrschafts.
Ballistik
Definition:
Die Lehre vom Schuss. Man unterscheidet in Anfangs-, oder Mündungs-, Außen-, Innen-, Zielballistik.
Basküle
Definition:
Bezeichnung für Verschlusskasten oder -gehäuse. Bei Kipplaufgewehren der zur Aufnahme der Verschluss- und Schlossteile bestimmte Teil.
Bergstutzen
Definition:
Kurze Jagdwaffe
Bockbüchsflinte
Definition:
Kombinationswaffe mit einem Flintenlauf über dem Kugellauf.
Bockdoppelbüchse
Definition:
Langwaffe mit zwei übereinander liegenden Kugelläufen Bockdoppelflinte Flinte mit übereinander liegenden Läufen.
Bockdrilling
Definition:
Kombinationswaffe mit übereinander angeordneten Kugelläufen und einem Schrotlauf.
Büchsdrilling
Definition:
Büchse mit drei Kugelläufen
Büchse
Definition:
Langwaffe mit gezogenem Lauf.
Choke
Definition:
Mündungsverengung bei Flintenläufen
Diabolo
Definition:
Bleigeschoss für Druckluftwaffen
Diopter
Definition:
Lochvisier, meist bei Matchgewehren
Doppelbüchsdrilling
Definition:
Kombinationswaffe mit zwei gezogenen und einem glatten Lauf.
Doppelbüchse
Definition:
Jagdwaffe mit zwei nebeneinander liegenden, gezogenen Läufen.
Doppeln
Definition:
Ungewolltes Abfeuern eines zweiten Schusses
Double-Action
Definition:
Spannabzug. Schlosskonstruktion, bei der der Abzug zunächst das Schloss spannt, (beim Revolver die Trommel weiterdreht) und dann den Schuss auslöst (Selbstladewaffen).
Drilling
Definition:
Jagdwaffe mit zwei nebeneinander liegenden glatten und einem darunter liegenden gezogenen Lauf
Druckpunkt
Definition:
Beim Abziehen zu überwindender Widerstand vor der Schussauslösung.
Dublette
Definition:
zwei unmittelbar nacheinander abgefeuerte Schüsse aus einer Waffe
Einstecklauf
Definition:
Herausnehmbarer Lauf ohne eigenen Verschluss
Einzellader
Definition:
einschüssige Waffe ohne Mehrladereinrichtung
Faustfeuerwaffe
Definition:
Kurzwaffen = Pistolen und Revolver
Feuerwaffen
Definition:
Alle Waffen, bei denen ein Geschoß mittels der bei explosionsartiger Verbrennung des Treibmittels freigesetzten Gase durch einen Lauf getrieben wird.
Fischhaut
Definition:
In das Holz des Schaftes eingeschnittene oder gepresste Linien als Aufrauhung zur Verbesserung der Grifflage.
Flinte
Definition:
Langwaffe mit glattem Lauf für den Schrotschuss
Flintenlaufgeschoss
Definition:
Einzelgeschoß für Schrotgewehre
Flügelsicherung
Definition:
Sicherungsvorrichtung mit schwenkbarem Hebel
Freie Pistole
Definition:
Einschüssige Kleinkaliberpistole
Gesteck
Definition:
Komplette Zielfernrohrmontage
Gezogener Lauf
Definition:
Kugel- oder Büchsenlauf, mit Zügen und Feldern versehen
Glatter Lauf
Definition:
Flinten- oder Schrotlauf
Halbautomatische Waffen
Definition:
Selbstlader, bei denen zu jeder Schussabgabe der Abzug einmal betätigt werden muss.
Handfeuerwaffen
Definition:
Alle ein- oder beidhändig zu bedienenden Waffen; man unterscheidet in Lang- und Kurzwaffen.
Kammer
Definition:
Trommelbohrung zur Aufnahme einer Patrone
Karabiner
Definition:
Kurzes, meist militärisch genutztes Gewehr
Kastenmagazin
Definition:
In den Mittelschaft von Mehrladebüchsen integriertes Magazin
Kimme
Definition:
Hinterer Teil der offenen Visierung
Kipplaufwaffen
Definition:
Waffen, die durch Abklappen des Laufes nachgeladen, teilweise auch gespannt werden.
Kombinierte Waffen
Definition:
Jagdwaffen mit Kugel- und Schrotläufen
Kugellauf
Definition:
gezogener Büchsenlauf
Lauf
Definition:
Kugelläufe sind gezogen (Felder und Züge), Schrotläufe glatt
Laufaufbauchung
Definition:
sichtbare Auftreibung des Laufes nach dem Schuss
Leuchtpistole
Definition:
Signalpistole für Leuchtspurgeschosse
Libelle
Definition:
Wasserwaagenähnliche Zielhilfe
Magazin
Definition:
Einsteckmagazin, Kastenmagazin
Matchwaffe
Definition:
Waffe zum sportlichen Scheibenschießen
Mehrlader
Definition:
Alle Waffen, bei denen aus dem gleichen Lauf mehrere Schüsse hintereinander abgegeben werden können.
Montage
Definition:
Halterung der Zieloptik
Mündung
Definition:
vorderes Laufende
Nadelstecher
Definition:
besondere Form des Stechers
Offene Visierung
Definition:
Zieleinrichtung aus Kimme und Korn
Optische Visierung
Definition:
Zielfernrohre oder Leuchtpunkt-Visierung
Ordonnanzwaffen
Definition:
Offiziell bei Streitkräften eingeführte, standardisierte Waffen
Patronenauszieher
Definition:
Schiebt die abgeschossene Hülse aus dem Patronenlager, erleichtert das manuelle Entfernen.
Patronenlager
Definition:
Lager für die Patrone beim Abschuss
Pistole
Definition:
Ein- oder mehrschüssige Kurzwaffe, bei der Lauf und Patronenlager eine Einheit bilden, im Gegensatz zum Revolver.
Querflinte
Definition:
Schrotwaffe mit nebeneinander liegenden Läufen (Zwilling)
Repetieren
Definition:
Bewegung des Verschlusses, bei der die verschossene Hülse aus dem Patronenlager ausgeworfen, eine neue Patrone ins Patronenlager geführt und das Schloss gespannt wird.
Repetierwaffen
Definition:
Mehrlader, bei denen das Repetieren von Hand erfolgt.
Revolver
Definition:
Mehrschüssige Kurzwaffe mit drehbarer Trommel
Ringvisier
Definition:
Lochvisier anstatt einer Kimme
Rückstoss
Definition:
Rückwärtsbewegung der Waffe beim Schuss
Schaft
Definition:
Verbindet alle Teile der Langwaffe miteinander
Scheibenbüchse
Definition:
Waffe fürs Scheibenschießen
Schiebesicherung
Definition:
Sicherungsvorrichtung, die durch Schieben eines Hebels oder Knopfes betätigt wird.
Schlagbolzen
Definition:
Teil des Verschlusses
Schlagfeder
Definition:
Erzeugt die Schlagkraft des Schlagbolzens
Schließfeder
Definition:
Drückt den Verschluss gegen das Patronenlager
Schlitten
Definition:
Verschluss von Selbstladewaffen
Schnellfeuer-Pistole
Definition:
Spezialwaffe für die olympischen KK-Disziplinen
Schwalbenschwanz
Definition:
Führungsnut zur Aufnahme der Visierung
Seelenachse
Definition:
Mittellinie der Laufbohrung
Seelenlänge
Definition:
Länge der Seele vom Stoßboden bis zur Mündung
Seitenschloss
Definition:
in den Schaft eingesetztes Schloss
Selbstlader
Definition:
Handfeuerwaffen, die selbstständig repetieren
Selbstladewaffe
Definition:
Mehrschüssige Waffen, bei denen nach dem Schuss automatisch die leere Patronenhülse ausgeworfen und eine neue Patrone zugeführt wird. Zusätzlich wird die Waffe gleich wieder gespannt.
Sicherung
Definition:
Vorrichtung, die eine unbeabsichtigte Schussabgabe verhindert
Signalpistole
Definition:
Waffe für pyrotechnische Munition
Single-Action
Definition:
Vor jeder Schussabgabe muss der Hahn gespannt werden.
Speedloader
Definition:
Schnellnachladevorrichtung für Trommelrevolver
Stecher
Definition:
Spezielle Abzugsform, bei der nach dem Einstechen (Spannung des Stechschlosses) der Abzugswiderstand stark verringert ist.
Stutzen
Definition:
Kurze Büchse mit bis an die Mündung reichender Schäftung
System
Definition:
Bezeichnung für den Verschluss einschließlich des Gehäuses.
Systemkasten
Definition:
Verschlussgehäuse
Tesching
Definition:
Gewehr für kleinkalibrige Randfeuerpatronen
Triggerstop
Definition:
Verhindert das Durchfallen des Züngels nach der Schussauslösung
Trommelrevolver
Definition:
Bezeichnung für Revolver
Verschluss
Definition:
Schließt das Patronenlager nach hinten ab und dient als Gegenlager für die Patrone.
Visierung
Definition:
Zieleinrichtung
Vorderlader
Definition:
Schwarzpulver-Schusswaffe, deren Lauf von vorn geladen wird
Vorderschaft
Definition:
Der vor dem Verschlussstück einer Waffe liegende Schaftteil
Wechsellauf
Definition:
Meist mit einem anderen Kaliber versehener Lauf, so dass sich aus der Waffe zwei oder mehr Kaliber schießen lassen, auch als Wechselsystem mit Magazin.
Zimmerstutzen
Definition:
Historisches Scheibengewehr mit Rundkugeln und Randfeuer-Kartuschenmunition.
Insgesamt 108 Einträge gefunden